Miriam Schmid, Mag.phil, BA
Geboren 1989, lebt und arbeitet in Wien.
Tätig als AHS-Lehrerin, Tanzpädagogin und Choreografin.


Studium der Zeitgenössischen Tanzpädagogik an der Konservatorium Wien Privatuniversität (inzwischen: MUK - Musik- und Kunst-Privatuniversität der Stadt Wien).
Lehramtsstudium der Psychologie/Philosophie und Anglistik an der Universität Wien.


Bei Interesse an choreografischen, pädagogischen und/oder wissenschaftlichen Projekten freue ich mich über Kontaktaufnahme unter
kontakt@miriamschmid.at


Während des Studiums der Zeitgenössischen Tanzpädagogik trat ich als Tanzpädagogin eine Lehrvertragsstelle an einem Wiener Gymnasium an; heute bin ich dort mit einer vollen Lehrverpflichtung für Tanz, Bewegung und Darstellung, Musiktheater, Psychologie, Philosophie und Englisch tätig und war an der Entwicklung eines neuen Lehrplanes für das Maturafach Tanz beteiligt.

Im Leitungsteam des Theaters BRETTERHAUS bin ich als Choreografin, Tänzerin, Schauspielerin und Regieassistentin bei der Uraufführung und bislang elf Wiederaufnahmen von "FAUST – Der Tragödie Dritter Teil" seit 2010 tätig.

Im Jahr 2015 zeigte ich meine Choreografie "septem" im Rahmen der Theater BRETTERHAUS Produktion "Die 7 – Auch deine Todsünde ist dabei" und wirkte bei "Circus Infernalis", dem zweiten Teil des Stücks, als Schauspielerin mit.

2016-2018 arbeitete ich choreografisch an einigen Musikvideos (Wiener Blond – "Suesser", Neuschnee – "Umami", Josh – "Melodie verloren", Pippa – "Loser").

Eine besonders schöne Herausforderung war für mich im Juli 2018 die künstlerische und choreografische Gestaltung des 13. Weltkongresses für PCE Psychotherapie unter dem Motto "Facilitating Hope – Personal and societal challenges".

Künstlerisch war ich außerdem an diversen anderen Projekten, etwa unter der Leitung von Hubert Lepka, Nicole Berndt-Caccivio, Nikolaus Selimov, Manfred Aichinger und Stephan Rabl beteiligt.

Kontakt